Die Krippen-Schnitzkunst hat im Stiftland eine lange Tradition: In der Stadt Mitterteich und der Marktgemeinde Plößberg können Sie dies noch hautnah miterleben. Bereits im 19. Jahrhundert wurden in Mitterteich Krippen geschnitzt und bemalt. Seit dem Jahr 1989 lebt diese Tradtition wieder auf. Im 5-Jahres-Rhythmus findet in Mitterteich das "Mitterteicher Krippenschau'n" statt, das nächste Mal im Winter 2019/2020. Im Musuem in Mitterteich findet vom 17.09. bis 18.10 2015 eine Sonderausstellung zum Thema "25 Jahre Mitterteicher Schnitzer" statt. Im Moment sind ca. 30 aktive Schnitzer bei den "Mitterteicher Schnitzern".

Auch in Plößberg ist die Tradition des Krippenschnitzens noch beheimatet. In der Krippen- und Heimatstube im örtlichen Museum können Sie das ganze Jahr über Krippen bewundern. Alle 5 Jahre gibt es eine große Krippenausstellung, die nächste vom 29.11.2015 bis 10.01.2016. Zwei original nachgebaute Oberpfälzer Dreiseithöfe, eingebettet in eine zauberhafte Winterlandschaft, beherbergen mehr als 30 Hauskrippen aus den Jahren 1800 bis zur Neuzeit. Auf über hundert Quadratmetern können Sie die Plößberger Krippenschnitzkunst bestaunen.

Weihnachtszauber der ganz besonderen Art können Sie alle fünf Jahre während der Krippenausstellung im Tirschenreuth im MuseumsQuartier erleben, das nächste Mal von Anfang Dezember 2018 bis Mitte Januar 2019. Dabei werden sowohl historische als auch zeitgenössische Krippen aus drei Jahrhunderten gezeigt. Der Schwerpunkt liegt auf den heimischen Krippen, aber auch orientalische Krippen erhalten ihren Stellenwert. Alle gezeigten Exponate sind größtenteils in Privatbesitz und werden dem Krippenverein für die Ausstellung zur Verfügung gestellt.

Tipp

Im Stiftlandmuseum in Waldsassen gibt es ebenfalls eine eigene Abteilung mit wunderschönen Krippen. Am Diepoldbrunnen in Waldsassen werden jedes Jahr im Dezember Krippen ausgestellt. Und in fast allen Kirchen der Städte und Gemeinden sind zur Weihnachtszeit Krippen zu bewundern. Ein Besuch lohnt sich!